Home » Kanzlei » Rechtsanwälte » Dr. Andreas Kästner

RECHTSANWALT

Dr. Andreas Kästner

Dr. Andreas Kästner ist vorwiegend mit der Insolvenzverwaltung, der Restrukturierung und Sanierung von Unternehmen sowie dem Recht der freien Berufe (insbesondere dem Berufsrecht der Rechtsanwälte) am Standort Berlin befasst. Seine Promotion mit dem Thema: „Beruf und Berufsrecht des Insolvenzverwalters – Kollisionen und Spannungsfelder“ an der Humboldt Universität zu Berlin wurde mit „summa cum laude“ bewertet. Einen weiteren Schwerpunkt seiner Tätigkeit stellt das Immobilien- und Mietrecht dar. Vor seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt war Herr Dr. Kästner Geschäftsführer eines familiengeführten mittelständischen Bauträgerunternehmens.

 

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Insolvenzrecht
  • Immobilien- und Mietrecht
  • Berufsrecht

 

Mitgliedschaften

 

Qualifikation und Erfahrung

  • Geschäftsführer eines mittelständischen Bauträger- und Hausverwaltungsunternehmens
  • Forschungsaufenthalte in Paris und Tbilisi (Georgien)
  • Rechtsreferendariat in Berlin (berufspraktischer Teil: Rechtsberatung Zivilrecht)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim „Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V.“ (VID), Berlin
  • Studium der Rechtswissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität zu Jena und Alexander von Humboldt Universität zu Berlin (Schwerpunkte: Rechtsberatung und Rechtsgestaltung, Insolvenzrecht)

 

Ausgewählte Publikationen

  • Römermann, COVID-19 Abmilderungsgesetze, 2. Aufl. 2021 (im Erscheinen), Kommentierung von Art. 5 AbmG vom 27. März 2020: Art. 240 § 2 EGBGB – Miete und Pacht sowie Art. 5 AbmG vom 27. 3. 2020: Art. 240 § 3 EGBGB – Darlehensrecht sowie Art. 240 § 7 EGBGB – Störung der Geschäftsgrundlage von Miet- und Pachtverhältnissen
  • Notsystem wartet auf Ordnung, INDat Report 02_2021, 56-57
  • Römermann, COVID-19 Abmilderungsgesetze, 1. Aufl. 2020, Kommentierung von Art. 5 AbmG vom 27. März 2020: Art. 240 § 2 EGBGB – Miete und Pacht sowie Art. 5 AbmG vom 27. 3. 2020: Art. 240 § 3 EGBGB – Darlehensrecht
  • Eckpunktepapier für eine Regelung des Berufsrechts der Insolvenzverwalter als Gesetz und Verordnung, erstellt im Auftrag des Verbands Insolvenzverwalter Deutschlands e.V. (VID) (13. Juli 2020, gemeinsam mit Jascha Amery)
  • Das Berufsrecht für Insolvenzverwalter in Frankreich, KTS: Zeitschrift für Insolvenzrecht 2020, 163-184
  • Anmerkung zu BGH v. 03.12.2019 – II ZR 457/18, Erwerb eines Handelsgeschäfts aus der Insolvenz; Anwendbarkeit von § 25 Abs. 1 Satz 1 HGB, GmbHR 2020, 545-549
  • Anmerkung zu BGH v. 12.9.2019 – IX ZR 16/18, Anfechtung einer Zahlung im Rahmen eines konzernweiten Cash Management-Systems wegen geringfügiger Abweichung, GmbHR 2019, 1277-1284 (gemeinsam mit Volker Römermann)
  • Weit mehr als nur der guten Ordnung halber – Argumente für Berufsrecht und Verwalterkammer, INDat Report 07_2018; 10-21.
  • Beruf und Berufsrecht des Insolvenzverwalters – Kollisionen und Spannungsfelder, Berlin 2018, Nomos Verlag (Schriften zum Insolvenzrecht, Band 70), 266 Seiten – zugleich: Berlin, HU, Diss., 2018
  • Die Vergütung des vorläufigen Insolvenzverwalters als Streitfrage – eine Betrachtung aus systematischer und verfassungsrechtlicher Perspektive, ZIP 2013, 2041-2049 (gemeinsam mit Jascha Amery)
  • Eckpunktepapier für eine Regelung des Berufsrechts der Insolvenzverwalter als Gesetz und Verordnung, erstellt im Auftrag des Verbands Insolvenzverwalter Deutschlands e.V. (VID) (gemeinsam mit Jascha Amery)
  • Eckpunktepapier für einen ersten Reformschritt bei der Regelung des Berufsrechts der Insolvenzverwalter als Gesetz und Verordnung, erstellt im Auftrag des Verbands Insolvenzverwalter Deutschlands e.V. (VID) (gemeinsam mit Jascha Amery)

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner